Mitarbeiter als treibende Kraft.

Cromatech AG kann auf ein langjähriges Stammpersonal zählen.

Mitarbeiter als treibende Kraft

Der Spezialist für verfahrenstechnische Anlagen aus Chromstahl mit Sitz in Gossau blickt auf eine 25-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Dazu tragen motivierte Mitarbeiter bei, die der Cromatech AG seit Jahren treu geblieben sind.

Einer der Erfolgsfaktoren von Cromatech AG ist die Mitarbeiterzufriedenheit. Die heute 18 Mitarbeitenden halten dem Unternehmen seit Jahren die Treue – einige gehören bereits seit der Gründung vor 25 Jahren sozusagen dem Inventar an. Ein wichtiger Faktor, den die Geschäftsleitung zu recht stolz macht. «Das gesamte Unternehmen versteht sich als Team», ist Patrick Weyermann, Projektleiter Technik sowie zuständiger der Bereiche Marketing und Verkauf, überzeugt. «Die gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz ist gross».

Anlagen aus Edelstahl
Seit der Gründung hat das Unternehmen Cromatech AG den Standort Gossau an der Mooswiesstrasse 68 nie gewechselt. Kontinuierlich konnten neue Arbeitsplätze geschaffen und das Dienstleistungsangebot ausgeweitet werden. Die Kernkompetenzen liegen im Engineering, Planung und Montage von verfahrenstechnischen Anlagen aus Edelstahl in den verschiedensten Branchen. Längst hat sich das Unternehmen einen Namen in den Märkten der Lebensmittel-Industrie, Getränkeherstellung, Milch-Industrie, Kosmetik-, Hygiene- und Pharma-Industrie sowie in der Chemie gemacht. Seit ein paar Jahren spezialisierte sich das Unternehmen zudem auf eine weitere Kernkompetenz. Hergestellt werden zweckmässige Apparate und Anlagen für die effiziente Wartung an Lokomotiven und Triebzügen.

Origineller Anlass
Dieser Tage feierte Cromatech AG ihr 25-Jahr-Jubiläum. Im Beisein von 160 geladenen Gästen sowie den Mitarbeitenden mit ihren Familienangehörigen wurde in das Abenteuerland Walter Zoo geladen. «Ein originelles Fest, welches durch seine etwas andere Art überzeugte», beschreibt Patrick Weyermann den grossen Jubiläumsanlass. Von der Tierpräsentation, dem vielfältigen Zoorundgang und der Show «Fenja – die Einhornwächterin» zeigten sich die Gäste sichtlich beeindruckt.

Auf Heim folgt Weyermann
Am Anlass wurde auch gleich ein Führungswechsel bekannt gemacht. Gründungs- und Geschäftsleitungsmitglied Eugen Heim verabschiedet sich nun nach 25 Jahren per Ende Juli in die Frühpension. Seine Nachfolge tritt Patrick Weyermann per August an. Die Geschäftsleitung setzt sich somit neu aus Daniel Böni, Patrick Huber und Patrick Weyermann zusammen.

Copyright: GOZ Angelina Donati, Foto PD

Icon filetype pdf > Ganze GOZ-Ausgabe vom Freitag 21.6.2013... (13.7 MB)